Was ist eine Vanity URL und warum ist diese wichtig?

In unserer Blog-Kategorie „Marketing Academy“ geben wir Euch wertvolle Tipps aus der Welt des Marketings. Starten möchten wir mit einem Social Media „Klassiker“, der Vanity-URL.

Was ist eine Vanity-URL?

Unter dem Ausdruck Vanity-URL (vanity, engl. Eitelkeit) versteht man eine benutzerdefinierte oder auch „persönliche“ URL die man in Sozialen Netzwerken beantragen kann. Am besten lässt sich dies an einem Beispiel erklären: Als unsere Facebook-Seite eingerichtet wurde lautete die URL: www.facebook.com/324052681006604, da sich das aber kein Mensch merken kann, änderten wir in den Facebook Einstellungen die URL auf www.facebook.com/ragusescheer, also eine Vanity-URL.

Warum sollte ich mir so eine URL einstellen?

  • Eine Vanity URL lässt das Unternehmen professionell aussehen.
  • Wenn auf einer Visitenkarte, Flyer oder Webseite auf einen Social Media Kanal hingewiesen wird, dann ist eine URL mit dem Unternehmensnamen für den User leichter zu merken.
  • Die Beantragung braucht nicht viel Zeit und ist nur ein einmaliger Aufwand.

Wo bekomme ich eine Vanity-URL?

  • Facebook
    Achtung, diese Änderung kann bei Facebook nur 1x rückgängig gemacht werden!
    Einstellung: Einstellbar unter der Facebook-Page > (linke Seite) Seiteninfo > Facebook-Internetadresse > Jetzt einfach den gewünschten Firmennamen eintragen.
  • Google+
    Google schickt dem Admin der Seite einen kleinen Hinweis, dass man sich jetzt eine URL aussuchen kann. Leider muss man sich bei Google+ den Vorschlägen von Google beugen. Achtung, diese Änderung kann nicht widerrufen werden!
    Einstellung: Einfach auf den Tab „Über mich“ klicken > Bearbeiten der Kontakt Informationen > und unter Google+URL die gewünschte URL auswählen.
  • Twitter, Pinterest, Instagram
    Die URL wird automatisch festgelegt, sobald der Benutzername eingerichtet wurde. Dieser Vorgang kann jederzeit bearbeitet werden.
    Beispiele: Bei Twitter ist unser Benutzername @RAGUSESCHHEER und somit auch unsere URL https://twitter.com/RAGUSESCHEER
    Das Gleiche gilt bei unserem Pinterest Account: http://www.pinterest.com/ragusescheer

2 Tipps vor dem Einstellen

Tipp Nr. 1:

Jeder Kanal sollte den gleichen Benutzernamen haben, so können die Fans das Unternehmen auch kanalübergreifend leichter erwähnen.

Beispiel: Ein User möchte RAGUSESCHEER auf einem Pin bei Pinterest erwähnen und gleichzeitig diesen Pin auf Twitter teilen.
Pinterest Pin Beispiel

Dadurch, dass wir bei Pinterest und Twitter den gleichen Usernamen haben, erscheint nun auch auf Twitter unser Kanal und wird erwähnt.

Wir, RAGUSESCHEER, erhalten nun von Pinterest und Twitter eine Nachricht, dass wir erwähnt wurden und können entsprechend reagieren.

Tipp Nr. 2:

Bevor man sich bei einem Kanal für einen Benutzernamen oder URL entschieden wird, sollten die anderen Kanäle überprüft werden, ob hier nicht bereits ein Name vergriffen ist!


Bei Fragen zum Thema Social Media Marketing bzw. Online Marketing stehe ich Euch gerne zur Verfügung!

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.